Nachruf

Zwei Wochen vor seinem Tod bat ich Friedel Hartmann um ein Interview für den „Odernheimer Block“. Der gebürtige Odernheimer war für mich ein Phänomen und, was seine körperliche Fitness betraf, ein Vorbild für mich. Ich kann mich erinnern, dass er vor etwa zehn Jahren als Mitsiebziger an einem Volkslauf in Waldböckelheim teilnahm. Da er kein Auto fuhr, radelte er dort hin und nach absolviertem Lauf auch wieder zurück nach Odernheim.

Leider lehnte er das erhoffte Interview mit der Begründung ab, er wolle sich nicht so in den Vordergrund drängen, könne aber gern Geschichten aus vergangenen Tagen erzählen: Unter anderem von den Zeiten, als er beim TVO aktiver Turner und Leichtathlet und beim SCO auch fußballerisch tätig  war. Mit routinierter und verlässlicher Regelmäßigkeit absolvierte er über Jahrzehnte hinweg das alljährliche Sportabzeichen und brachte es sage und schreibe auf 40 erfolgreiche Wiederholungen. Bis zum Schluss blieb er sportlich unterwegs: Mit beinahe 86 Jahren ereilte ihn beim Joggen der überraschende Tod aufgrund Herzversagens. Selbst darin könnte er mir ein Vorbild sein. Viele Odernheimer betrauern den Verlust einer markanten Persönlichkeit. Meine Anteilnahme gilt den Angehörigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.