Auflösung der Rätselfrage

Nach zahllosen (= keine) Einsendungen ist es Zeit, die Rätselfrage zu der von mir ersonnenen Waldlauf-Erzählung (siehe unten) zu lösen. In der Geschichte ist die Rede von Sauerstoffwerken, die einen zu beklagenden Verlust des Gases durch künstliche Produktion auszugleichen suchten. Das war meinerseits schlecht recherchiert. Tatsächlich kann man Sauerstoff nicht künstlich herstellen (genauso wie Wasser übrigens). Nur Pflanzen, insbesondere Bäume, stellen über die Photosynthese den für uns so lebenswichtigen Stoff her.

Erstaunlicherweise ist der Anteil an O² in der Luft mit etwa 20,9 Vol.% über die Jahrhunderte sehr stabil und der Mensch braucht nur einen Bruchteil davon zum Leben. Aber wie man beim Spurengas CO²  beobachten kann, sind vergleichsweise geringe Veränderungen schon in der Lage, das gesamte Weltklima und damit unsere Lebensbedingungen massiv zu verändern.

Im Erdzeitalter des Karbon (vor 300 Mio. Jahren) betrug der damalige Sauerstoffgehalt 35 Vol%. Dies soll u.a. der Grund für das Vorkommen der Riesenlibellen (Meganeura) mit 70 cm Flügelspannweite gewesen sein. Wer weiß schon, wie sich eine Abnahme des O²-Anteils auswirken würde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.