Bad Sobernheim stellt Gaslieferungen über die Leitung „Nohstream 3“ sicher

Einer konzertierten Initiative der Bad Sobernheimer Stadtoberen ist es zu verdanken, dass die Bewohner der Felkestadt auch im nächsten Winter nicht frieren müssen. Mit großer Entschlossenheit konnte man die ansonsten gewaltigen Hürden der Verwaltung überwinden und innerhalb kürzester Zeit eine Anschluss-Gasleitung unter der Bezeichnung „Nohstream 3“ zur Verlegung freigeben. Zunächst führt sie noch provisorisch entlang der Nahe am Barfußpfad und verliert sich dann auf Höhe der Staudernheimer Nahebrücke. Nicht bekannt ist woher das Gas kommen soll. Die Stadtspitze hüllt sich dazu in Schweigen. Ist es Russengas, kommt es aus den Niederlanden? Nichts Genaues weiß man nicht. Wie man aus der Sobernheimer Verwaltung hört, ist die Versorgung mit Gas in der Felkestadt für die nächsten zwei Jahre gesichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.